Informationen zu Internationaler Geldtransfer

Sie möchten sich über internationalen Geldtransfer, den Dienstleitern, den Methoden und was Sie beachten müssen informieren? Lesen Sie hier weiter.

        

Internationaler Geldtransfer, wie geht das?

Sie wollen eine kleinere Summe ins Ausland überweisen, z.B. einem im Ausland studierenden Kind Geld schicken, ein Geschenk an Verwandte machen oder auch eine Ware bezahlen? Oder Sie leben im Ausland und wollen einen Teil Ihres Verdienstes nach Hause zu Ihrer Familie schicken? Dazu haben Sie die Optionen von entweder Banktransfer oder Bargeldtransfer.

Eine weitere Option ist, dem Empfänger eine Prepaid Karte aufzuladen – dazu können Sie ihm ganz einfach Ihre Zweitkarte zuschicken.

Was ist der Unterschied von einer Bargeldanweisung zu einem Banktransfer?

Natürlich kann eine Bank Ihren Auftrag erledigen – dann ist Ihr Geld in ein paar Tagen beim Empfänger, und Sie benötigen neben den üblichen Bank Daten noch die internationale Bankleitzahl (BIC-Code) des Empfängers sowie Ihre eigene IBAN Nummer, die Sie auf Ihrem Kontoauszug finden. Voraussetzung dazu ist, dass der Empfänger über ein Bankkonto verfügt Sie können dazu eine herkömmliche Bank mit einem direkten Banktransfer beauftragen oder einen Banktransfer über ein Unternehmen, wie z.B. World First zu oft viel besseren Wechselkursen abwickeln lassen.

Ein Bargeldtransfer kann in einer Filiale einer entsprechenden Firma wie z.B. Western Union oder Money Gram zu oft sehr kostengünstigen Bedingungen ausgeführt werden – der Empfänger kann sich das Geld oft schon nach zehn Minuten in einer Filiale seines Landes abholen – Sie können den Transfers aber auch sehr bequem online abwickeln.

Welche Methode ist für mich die Richtige?

Wählen Sie, was für Sie aber auch für den Empfänger die bequemste Methode ist.

  • Hat der Empfänger Zugang zum Internet?
  • Lebt er weit weg von einer Stadt mit einer Vertretung einer Geldtransfer-Firma? Dann hat diese Methode des Transfers wenig Sinn.
  • Hat er ein Bankkonto?
  • Hat er vielleicht ein Konto bei einer Firma wie PayPal?

Stimmen sie sich auf jeden Fall zuerst mit dem Empfänger ab.

Es hängt auch ab von der Höhe der Summe - bei Beträgen von höher als 3000 Euro lohnt es sich, einen Devisenhändler zu beauftragen.

Ist der Service einer Transfer-Firma sicher?

In der Regel unterliegen die Firmen einem strikten Code of Practise und werden auch oft behördlich reguliert und auf Geldwäsche hin überwacht.

Auch müssen Sie als Absender, sowie der Empfänger sich ausweisen.

Auf jeden Fall vergewissern Sie sich vor dem Abschluss von der Vertrauenswürdigkeit der Firma.

Was muss ich beachten?

Und es lohnt sich auf jeden Fall, die Wechselkurse zu vergleichen.

  • Was für Gebühren fallen an?
  • Welche Methode ist am kostengünstigsten, am schnellsten und am praktischsten für den Empfänger?
  • Wie viel Geld senden Sie – ist es vielleicht günstiger einen Devisenhändler zu beauftragen (bei Summen über 3000 Euro)?
  • Ist die Firma, über die Sie das Geschäft abwickeln seriös?

        


Bitte beachten Sie, dass www.whichwaytopay.de nicht für eine persönliche Beratung, entsprechend den Regeln der Regulierungsbehörde BAFin zugelassen ist. Alle Links, Informationen, Daten- und Bildmaterial sind nur zu persönlichen Informationszwecken.

Bitte beachten Sie Unsere Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss.

NACHRICHTEN / TABELLEN Nachrichten / Tabellen

Geld auf Reisen
16 June 2016
Which Way To Pay
Gibt es einen sicheren Weg, Geld in den Ferien unterwegs aufzubewahren? Ein paar Tipps können einen schützen, im Urlaub plötzlich ohne Geld dazustehen!
MEHR LESEN >>
Wer benötigt eine Reiseversicherung?
16 June 2016
Which Way Tom Pay
Es ist bald soweit: Die Urlaubszeit ist fast da, und zahlreiche Menschen haben schon Auslandsreisen geplant. Für die allerschönsten Wochen im Jahr hat man oft Monate sparen müssen und auch schon vorab recht viel Geld ausgegeben.
MEHR LESEN >>
Müssen Haustiere versichert werden?
12 January 2016
Which Way To Pay
Jedes Haustiere benötigt Versicherungsschutz

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter